TNA Wrestling: Neugründung, Verkauf oder Ende?

Ein wahres Erdbeben löste gestern die Meldung von Justin LaBar aus, der eigentlich ein sehr gut informierter Wrestling Journalist zu sein scheint.
Er schrieb auf Twitter:

„Habe gerade einen Text bekommen dass WWE die Videobibliothek von TNA kauft und Billy Corgan der neu-Eigentümer des Unternehmens wird.

Minuten danach berichteten viele große Wrestling Medien über den Verkauf der TNA Videothek (nicht das gesamte Unternehmen) an die WWE. Einerseits eine gute Lösung für alle WWE Network Nutzer die dann Zugang zu Unmengen an Impact Wrestling Material haben, andererseits bedeutet das auch das Ende der Marke TNA.

Unter anderem kommentierten auch einige große Namen aus dem Wrestling Business die News mit Verständnis, wie zum Beispiel Jim Ross oder Eric Bischoff.

Wenn man an die Aussagen von Billy Corgan denkt, der bereits anklingen ließ den Namen des Unternehmens zu ändern und komplett neu zu starten, klingt die Nachricht durchaus plausibel.
Interessant in diesem Zusammenhang ist auch die Erwähnung von „TNA“ in einer WWE Show namens „Talking Smack“. Daniel Bryan interviewte AJ Styles über seine Erfolge außerhalb der WWE und für gewöhnlich wird der Wortlaut der Konkurrenz im sogenannten WWE Universum nie in den Mund genommen.

Normalerweise kommentiert die Führung von TNA keine Spekulationen, diesmal aber antwortete Dixie Carter prompt:

„Es gibt keine Eilmeldung außer dass Bound For Glory großartig war und die Impact Wrestling Folge danach episch sein wird“

Somit sollten diese Gerüchte auch wieder ad acta gelegt werden können, vorerst. Ein mulmiges Gefühl bleibt trotzdem und man würde sich als TNA Fan öfters solche Klarstellungen wünschen.

Meine Meinung: Bei der Flut an Falschmeldungen über TNA in der letzten Zeit ist es oft schwer die wirklich glaubhaften News zu finden. Solange nichts offiziell von der TNA Führung bekannt gegeben wird sollte man besser alles ein wenig in Frage stellen.

Chrinigma Verfasst von:

Schreibe den ersten Kommentar

Kommentar verfassen