Der Internet Explorer läuft noch immer auf vielen PC-Systemen heutzutage. Abgesehen vom Sicherheitsrisiko, welche veraltete Software birgt gibt es viele und vor allem bessere Alternativen. Selbst Microsoft hat sich mit „Edge“ vom internet Explorer distanziert. Trotzdem sind die Browser von Microsoft derzeit nicht meine erste Wahl wenn es ums Surfen geht. Die Programme der Windows-Erfinder sind noch immer weit hinter der Konkurrenz.

Hier möchte ich ein paar Alternativen aufzeigen, die in Sachen Performance und Sicherheit deutliche Vorteile bieten:

Mozilla Firefox
Der Klassiker als Alternative zum Internet Explorer. Wenn man Wert auf Privatsphäre legt, dürfte Firefox noch die beste Wahl in diesem Bereich sein. Der beliebte Browser besticht durch hohe Anpassbarkeit an die eigenen Bedürfnisse und lässt sich durch viele dutzende Plugins erweitern. Ein rundum gelungenes Paket.

Google Chrome
Wohl die beste Lösung für alle im Google Kosmos. Vor allem Nutzer von Android-Smartphones werden die Synchronisierung lieben. Google Chrome bietet gefühlt die höchste Schnelligkeit und lässt sich mit vielen Funktionen erweitern. In Punkto Privatsphäre gibt es vermutlich aber bessere Alternativen.

Opera
Hierzulande noch eher unbekannt, kann Opera mit nützlichen Funktionen aufwarten. Ein eingebauter Werbeblocker und ein VPN-Service hebt Opera von andere Browser ab. Wie auch Chrome und Firefox lässt sich Opera dennoch durch viele nützliche Plugins erweitern. Lohnt sich auszuprobieren.

Weitere nennenswerte Browser die spezielle Funktionen bieten:

  • Brave: basiert auf Chrome und bietet einen eingebauten Werbeblocker
  • Vivaldi: ein schöner Browser mit vielen Funktionen für Fortgeschrittene
  • Tor Browser: für alle die in punkto Privatsphäre das Maximum wollen

Weitere Software Empfehlungen gibt es hier: zB. die besten Smartphone Apps für Bildbearbeitung